Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Arbeit und Beruf >> Recht, Sozialversicherung und Vorsorge

Seite 1 von 1

freie Plätze 25000 Betriebsprüfung durch den Rentenversicherungsträger

(Wesel, am Do., 22.2., 14.30 Uhr , Norbert Haßelmann)

Spätestens wenn der Betriebsprüfer beim Arbeitgeber oder Steuerberater anklopft, stellt sich die bange Frage, ob alle Beschäftigten sozialversicherungsrechtlich richtig beurteilt und den Beitrags- und Meldepflichten korrekt nachgekommen wurde. Die Konsequenzen aus einer falschen Anwendung des Sozialversicherungsrechts sind leidgeprüften Arbeitgebern hinlänglich bekannt. Die finanziellen Folgen einer Betriebsprüfung können für den Arbeitgeber als Beitragsschuldner erheblich sein. Der Vortrag informiert über Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und über die Vorbereitung und Durchführung einer Betriebsprüfung durch den Rentenversicherungsträger. Er richtet sich an Personen, die mit der ordnungsgemäßen Entgeltabrechnung im Betrieb oder einer Abrechnungsstelle betraut sind.

Um telefonische Voranmeldung bei der Volkshochschule oder dem Prüfdienst der Deutschen Rentenversicherung Bund in Düsseldorf, Tel. 0211/938880, wird gebeten.

freie Plätze 25001 Die Künstlersozialabgabe

(Wesel, am Do., 22.3., 14.30 Uhr , Herbert Erkelenz)

Die Künstlersozialversicherung finanziert sich aus Beiträgen der Versicherten, einem Zuschuss des Bundes und aus einer Künstlersozialabgabe der Unternehmen, die künstlerische und publizistische Leistungen in Anspruch nehmen und verwerten. Die Deutsche Rentenversicherung ist im Rahmen der Betriebsprüfung bei Arbeitgebern für die Überwachung der rechtzeitigen und vollständigen Entrichtung der Künstlersozialabgabe zuständig. Welche Voraussetzungen zu einer Abgabepflicht führen und welche Bemessungsgrundlagen zur Feststellung einer Abgabeschuld herangezogen werden müssen, ist Inhalt dieses Vortrags. Er richtet sich an Arbeitgeber, Steuerberater, sowie Sachbearbeiter und Fachangestellte aus den Steuerbüros und Personalabteilungen.

Um telefonische Voranmeldung bei der Volkshochschule oder dem Prüfdienst der Deutschen Rentenversicherung Bund in Düsseldorf, Tel. 0211/938880, wird gebeten.

freie Plätze 25002 Beitragsberechnung nach dem Mindestlohngesetz

(Wesel, am Do., 26.4., 14.30 Uhr , Norbert Haßelmann)

Das Mindestlohngesetz (MiLoG) hat in der Sozialversicherung eine entscheidende Bedeutung. Aufgrund des Entstehungsprinzips ergibt sich aus dem MiLoG das beitragspflichtige Arbeitsentgelt, welches für die Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge heranzuziehen ist. Nicht selten führt die Umsetzung in der betrieblichen Praxis zu Problemen. Der Vortrag gibt Auskunft darüber, wie mit bestehenden Arbeitsentgeltansprüchen zu verfahren ist. Es erfolgen Ausführungen zu den Rechtsgrundlagen des Mindestlohngesetzes, sowie zur Allgemeinverbindlichkeit von Tarifverträgen. Die entsprechende Beitragsberechnung zur Sozialversicherung wird hinreichend erläutert. Zielgruppe sind Personen, die mit der ordnungsgemäßen Entgeltabrechnung im Betrieb oder einer Abrechnungsstelle betraut sind.

Um telefonische Voranmeldung bei der Volkshochschule oder dem Prüfdienst der Deutschen Rentenversicherung Bund in Düsseldorf, Tel. 0211/938880, wird gebeten.

freie Plätze 25003 Energieanbieterwechsel

(Wesel, am Mo., 5.3., 18.00 Uhr , Ursula Möllmann)

Jeder Verbraucher kann seinen Strom- und/oder Gaslieferanten frei wählen, egal ob er oder sie in eine neue Wohnung zieht oder einen bestehenden Liefervertrag für dieselbe Wohnung beenden will. Wichtig ist es dabei, die Tarife zu finden, die Einsparungen ermöglichen und zugleich kundenfreundliche Vertragsbedingungen bieten. Wie man Angebote und Preise vergleicht und der Wechsel funktioniert, wird in dieser Veranstaltung anhand von Beispielen und einer Checkliste erklärt.

freie Plätze 25004 Eltern im Heim

(Wesel, am Mo., 12.3., 17.45 Uhr , Christiane Claaßen)

Erwachsene Kinder sehen sich immer häufiger mit Ansprüchen des Staates konfrontiert, wenn Eltern zur Betreuung und Pflege in ein Heim kommen. Für diese Kosten reichen Einkünfte und Vermögen der Heimbewohner meist nicht aus. Inwieweit kann der Staat dann auf Einkünfte und Vermögen der Kinder oder sogar Schwiegerkinder zurückgreifen? Welche frühzeitige Gestaltung ist zu empfehlen?

Die Dozentin, Fachanwältin für Medizin- und Sozialrecht, informiert darüber, was auf Betroffene zukommt und wie man sich erfolgreich gegen unberechtigte Forderungen wehren kann.

freie Plätze 25005 Testament und Erbschaft

(Wesel, ab Mo., 9.4., 17.45 Uhr , Jürgen Frerix)

Hierzu gibt die Rechtsanwältin Christiane Claaßen gibt Ihnen einen Überblick über die Grundbegriffe des Erbrechts: Gesetzliche Erbfolge, Testament, Pflichtteilsrecht, Vermächtnis, Rechte der Erben, Erbschaftssteuer, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung.

freie Plätze 25006 Richtig versichert?

(Wesel, am Di., 17.4., 19.00 Uhr , Ralf Henßen)

Berufsunfähigkeitsversicherung, Unfallversicherung, private Krankenzusatzversicherung. Jeder hat unzählige Versicherungen und glaubt, im Schadensfall gut abgesichert zu sein. Aber wann zahlt die Versicherung eigentlich? Was muss ich als Versicherungsnehmer im Schadensfall beachten? Gibt es Ausschlüsse, die ich kennen muss? Welche Rechte habe ich, wenn die Versicherung die Leistung verweigert?

freie Plätze 25007 Patientenrechte

(Wesel, am Di., 24.4., 19.00 Uhr , Ralf Henßen)

Patientinnen und Patienten in der Gesundheitsversorgung sind nicht mehr nur vertrauende Kranke, sondern auch selbstbewusste Beitragszahler und kritische Verbraucher.
Um seine Rechte wahrzunehmen, muss ein Kunde diese allerdings kennen. Hierzu gibt der Rechtsanwalt Ralf Henßen an diesem Abend praktische Hinweise. Basiswissen zum Behandlungsvertrag und Einsichtsrechte in Behandlungsunterlagen werden besprochen.
Zudem werden häufige Fragen aufgegriffen wie: Wann muss ich eine IGel-Leistung (individuelle Gesundheitsleistung) wirklich selbst zahlen? Was bringt eine Privatversicherung? Was habe ich bei einer Patientenverfügung zu beachten? Was muss ich bei einem Behandlungsfehler beachten?

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Wesel - Hamminkeln - Schermbeck

Ritterstraße 10 - 14
46483 Wesel

Tel.: 0281/203-2590 o. 0281/203-2342
Fax: 0281/203-49950
E-Mail: vhs@vhs-wesel.de

Öffnungszeiten der Anmeldestelle

Während des Semesters:

Montag - Donnerstag:
09:30 - 12:00 Uhr und
14:30 - 17:00 Uhr
Freitag:
09:30 - 12:00 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des 1. Semesters 2018

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen